Neuer Bußgeldkatalog Verwarnungen für Parksünder

Wegen Corona: Parkscheibe statt Parkticket. Foto: Hobelsberger

Seit Mitte März sind die Parkscheinautomaten außer Betrieb, es gilt die Parkscheibenregelung. "Infektionsschutz", so Florian Voitl vom Ordnungsamt. Viele Finger auf der Semmeltaste heißen auch viele Keime.

Ab 1. Juni gilt aber wieder: Fürs Parken muss gezahlt werden. Wer sich nicht daran hält, der darf sich wegen des neuen Bußgeldkatalogs schon jetzt auf saftige Strafen einstellen - auch wenn man laut Voitl noch nicht wisse, ob es hier seitens des Verkehrsministeriums noch Änderungen geben wird.

Fürs Falschparken werden beispielsweise 20 statt zehn Euro fällig, wer sein Auto auf dem Bürgersteig abstellt - gerade in Viechtach sei das ein Problem - ist nun 55 statt 20 Euro los.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 20. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading