Innerhalb einer Gemeinde sammeln sich über Monate einige Stellen an, die einen neuen Straßenbelag notwendig machen. Jener Teil, für den die Firma Strabag den Auftrag erhielt, wurde am Dienstag und Mittwoch abgewickelt. Frühmorgens war die Arberseestraße über eine Länge von 100 Meter aufgrund deren schlechten Zustandes an der Reihe, damit die Maßnahme bis zum Start des Pendelverkehrs der Tschu-tschu-Bahn abgeschlossen werden konnte. Die Kosten hierfür beliefen sich auf knapp 11.000 Euro.