Am Montagabend traf sich der Grafenwiesener Gemeinderat zur Sitzung in der Schulturnhalle. Nach der Behandlung zahlreicher Bauanträge ging Bürgermeister Josef Häring in seinen Sachstandsberichten zunächst auf den Neubau der Kläranlage Grafenwiesen ein.

Er ließ wissen, dass die Renaturierungsarbeiten bezüglich des großflächigen Areals bei alter und neuer Kläranlage - die alte Anlage wurde nach Inbetriebnahme der neuen, direkt gegenüber errichteten Kläranlage zurückgebaut - mittlerweile fast vollständig abgeschlossen sind. Das Erdreich wird voraussichtlich nächste Woche entfernt. Am Donnerstag soll das vom Bahnübergang bis zum Eck Bauhof reichende, durch die Kläranlagenbaumaßnahmen stark in Mitleidenschaft gezogene Straßenstück geteert werden. Die Feinschicht auf den geteerten Bereich vor der neuen Anlage muss ebenfalls noch aufgetragen werden. Das Millionenprojekt läuft laut Bürgermeister Häring im Übrigen mittlerweile "stabil" und beschert Klärwärter Stephan Wagner nun auch einmal Ruhepausen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 24. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.