Netzfundstück der Woche Kissen-Dieb schreibt Entschuldigungsbrief an Straubinger Kneipe

Das Lokal Cairo in Straubing hat nach einer Partynacht Mitte Februar zwei Gegenstände als vermisst gemeldet. Einer davon ist nun zurückgekehrt. Foto: Cairo/Facebook - Screenshot

Vor zwei Wochen hat die Gaststätte Cairo in Straubing eine Suchaktion auf Facebook gestartet. Ein Hirsch-Kerzenständer und ein dazu passendes Kissen waren nach einer Partynacht aus dem Lokal verschwunden. Jetzt kam einer der beiden Vermissten wieder zurück - mit im Gepäck hatte er den Entschuldigungsbrief des reuigen Diebes. 

"Wer hat uns gesehen? Sind seit Samstag Nacht verschwunden. Wir wollen wieder zurück ins Wirtshaus!", schrieben die Wirtsleute am 16. Februar auf Facebook. Dazu veröffentlichten sie ein Fahndungsbild der beiden vermissten Gegenstände, einem rustikalen Kerzenständer in Form eines Hirschkopfes und ein beiges Kissen, ebenfalls mit einem Hirschkopf darauf. 

 

Nur wenige Tage später tauchte zumindest das Hirsch-Kissen wieder im Wirtshaus auf - zusammen mit einem rührenden Entschuldigungsbrief. Darin lässt der Schreiber und mutmaßliche Dieb das Kissen selbst zu Wort kommen: "Liebes Cairo-Team, mein Entführer war leider in der letzten Roxy-Nacht sehr betrunken, sehr müde und sehr kuschelbedürftig. Bei dieser Mischung kommt man auf sehr sehr dumme Ideen, die nüchtern betrachtet ... noch dümmer sind."

Der "Entführer" habe das Kissen vor lauter Kuschelbedarf eingepackt, damit er auf dem Heimweg etwas zum Umarmen habe. Das tue ihm nüchtern nun sehr leid und er verspreche, dass das nie wieder passieren werde. Unterschrieben ist der Brief mit "ganz liebe Grüße von einem reuigen Sünder und Kissendieb, der hofft, dass ihm verziehen wird".

Die Besitzer des Cairos haben sich inzwischen mit einem Facebook-Post dafür bedankt, dass der Dieb das Kissen zurückgebracht hat. Und vielleicht kehrt auch bald noch der Hirschkopf zurück in die Straubinger Kneipe in der Heerstraße.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading