Netzfundstück der Woche Fünf Apps gegen Langeweile während der Quarantäne-Zeit

Einer der Spiele-Klassiker für das Smartphone: "Quizduell". Foto: imago images/Rüdiger Wölk

Zuhause bleiben lautet die Devise in Zeiten des Coronavirus. Seit Freitag gelten deshalb bayernweit Ausgangsbeschränkungen. In unserem Netzfundstück der Woche stellen wir fünf Spiele-Apps gegen die Langeweile in der Quarantäne vor. 

Darts werfen, mit Freunden rätseln oder eine Burg verteidigen: Die App Stores von Google und Apple bieten eine Fülle von Spielen an, mit denen man sich die Zeit vertreiben kann. Ein kleiner Einblick.

5. Gemeinsam spielen mit "Darts of Fury"

Wie wäre es mit einer Runde virtuellem Dart? Bei dem Spiel "Darts of Fury" können Gamer mit einer einfachen Wisch-Wurf-Mechanik lernen, auf interaktive Dartscheiben zu werfen und Punkte zu machen. Es gibt mehrere Modi. Spieler können in Ligen antreten und Preise gewinnen und Dart-Pfeile freischalten oder bei Echtzeit-Duellen Münzen gewinnen. Wer nicht alleine spielen möchte, kann entweder im Mehrspieler-Modus gegen Spieler aus aller Welt antreten, oder seine Freunde zu verschiedenen Duellen herausfordern. Das Spiel gibt es sowohl im App Store von Apple als auch im Google Play Store kostenlos zum Herunterladen. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. 

4. Fordere deine Freunde zum "Quizduell" heraus

"Quizduell" gehört inzwischen schon zu den Klassikern der Handyspiele. In der App kann man entweder beliebige Spieler oder Freunde zu einem Duell herausfordern. Dieses besteht aus sechs Runden mit verschiedenen Kategorien. In jeder Runde werden drei Fragen gestellt. Für die richtige Antwort erhält man einen Punkt. Am Ende gewinnt derjenige mit den meisten Punkten die Partie. Immer wieder bietet Quizduell auch eigene Quizze an, in denen man sein Wissen testen kann. Die App gibt es sowohl für iPhone- als auch Android-Nutzer. Wen die Werbung in der kostenlosen Version nervt, kann sie in der Bezahlversion deaktivieren. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht.

3. Virtuelle Realität mit "Die Sims Mobile"

Das soziale Leben in Deutschland steht derzeit still. Eine gute Abwechslung bietet ein altbekanntes PC-Spiel, dass es inzwischen auch für Smartphones gibt. In der virtuellen Welt der Sims steht das soziale Leben nicht still. Spieler können einen Sim erstellen, ihm ein perfektes Zuhause errichten und ihn mit anderen Sims interagieren lassen. Das Spiel ist im App Store und im Google Play Store kostenlos erhältlich. Zusätzliche Inhalte können in der App gekauft werden. Spielen darf die Sims jeder ab sechs Jahren. 

2. Tierisches Vergnügen bei Animal Crossing

Raus in die Natur, ab auf den Zeltplatz - zumindest virtuell: Besonders beliebt ist derzeit die App "Animal Crossing: Pocket Camp". Dort können die Spieler einen eigenen Zeltplatz für ihre plüschigen Kuscheltiere zusammenstellen. Egal ob ein eigenes Café, Outdoor-Konzert oder sogar einen Freizeitpark - jeder kann seiner Phantasie in der App freien Lauf lassen. "Animal Crossing" gibt es sowohl für iPhones als auch für Android-Geräte. Es sind In-App-Käufe möglich. Eine Altersbeschränkung gibt es bei dem Spiel nicht. 

1. Verteidige deine Burg in "Towerlands"

Die App "Towerlands" bietet den Spielern eine Mischung aus Strategieelementen und Rollenspiel. In dem Spiel geht es darum, einen Turm zu errichten und damit eine Burg vor Feinden zu verteidigen. Außerdem können in dem Spiel neue Gebiete erobert, eine Stadt gegründet und eine mächtige Armee geschaffen werden. Spieler können auch einen Clan bilden oder sich einem anschließen, um mit Freunden zu spielen und mit ihnen Ressourcen zu tauschen. Auch diese App gibt es im App Store und im Google Play Store. Sie bietet außerdem In-App-Käufe an. Apple empfiehlt ein Mindestalter von zwölf Jahren, bei Google gibt es keine Altersbeschränkung. 

 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading