Netzfundstück „Der Wunsch“ - Penny-Werbespot berührt

Der Discounter Penny trifft mit seinem neuen Werbespot den Nerv der Menschen. Foto: picture alliance/dpa/PENNY Markt GmbH

Mit einem Video über einen einsamen Teenager in der Corona-Pandemie und seiner besorgten Mutter trifft der Discounter Penny genau ins Herz. Der Werbespot geht im Netz viral.

"Besser Du hast ein Taschentuch in der Nähe" und angehängt das besagte Video - so landete der Clip in den vergangenen Tagen bei vielen in den Messengern oder wurde in den Sozialen Netzwerken geteilt. Immer wieder treffen Werbespots mit emotionalen Geschichten genau den Zeitgeist. So passierte es nun mit einem Werbefilm des Lebensmittel-Discounters Penny, der für Gesprächsstoff sorgt. Am 11. November war Premiere.

Sie können nichts sehen? Hier geht es direkt zum Video

Im Clip wird ein Teenager und seine Mutter gezeigt. Die besorgte Mutter wünscht sich für ihren Sohn nichts mehr, als dass er ein ganz normales jugendliches Leben haben kann, mit all den Erfahrungen, die dazugehören. Der erste Rausch, heimliche Partys, die erste große Liebe und der erste schmerzhafte Liebeskummer. Alles Erlebnisse und Momente, die aufgrund der Corona-Pandemie für viele Jugendliche nicht möglich waren. 

Ein Stück Jugend zurückwünschen

Der fast vierminütige aufwändig produzierte Clip ist auf dem YouTube-Kanal von Penny veröffentlicht worden. "Um ihre Liebsten zu schützen, haben sie viele prägende Erfahrungen verpasst. Wir wünschen ihnen deshalb ein Stück ihrer Jugend zurück", so lautet ein Teil der einleitenden Worte des Discounters unter dem Video. Penny verlost daher 5.000 Erfahrungen, wie zum Beispiel ein Interrail-Ticket, um eine Reise-Erfahrung zu machen, wie sie auch im Video beschrieben wird.  

Das Video wurde auf Youtube bereits über dreimillionenmal angeklickt. Die Einschränkungen während der vergangenen 20 Monate trafen alle Generationen, aber insbesondere für Jugendliche sind die fehlenden Kontakte eine Belastung. Lockdowns, geschlossene Diskotheken, abgesagte Partys und Sporttrainings oder Reisen haben junge Leute in der so wichtigen Phase des Erwachsenwerdens getroffen. Der Discounter bringt diesen Verlust in Form eines Gesprächs zwischen Mutter und Sohn am nächtlichen Küchentisch auf den Punkt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading