Netflix-Serien-Tipp In "The Society" finden sich Schüler in einer Parallelwelt wieder

„The Society“ auf Netflix ist eine dramatische Science-Fiction-Serie. Foto: Dana Starbard/Netflix

In der Netflix-Serie „The Society“ müssen Schüler in einer Parallelwelt, in der sie völlig allein mit sich sind, eine komplett neue Grundordnung aufstellen.

Darum geht’s: Die Schüler einer Highschool werden aufgrund eines seltsamen Geruchs in der Stadt evakuiert. Als sie am gleichen Abend wieder zurückkehren, sind alle wie vom Erdboden verschluckt: keine Spur von Eltern, Geschwistern oder sonstigen Bewohnern der Stadt. Erst mal freuen sich die Schüler – doch mit der Zeit wird ihnen bewusst, vor welche Herausforderungen sie dieser dramatische Vorfall stellt.

Im Laufe der Serie versuchen sie, eine neue Ordnung in der Stadt zu schaffen: Cassandra nimmt das Heft in die Hand und wird neue Bürgermeisterin der Stadt. Sie errichtet im Hauptquartier ein Gefängnis, um Übeltäter zu bestrafen. Zum Beispiel Greg Dewey, der die amtierende Bürgermeisterin Cassandra erschießt. Eine weitere wichtige Figur der Serie ist Campbell Eliot, der sein wahres Gesicht zeigt, indem er seine Freundin Elle Tomkins aufs Schlimmste missbraucht. Mit der immer mehr dahinschwindenden Hoffnung, doch noch gerettet zu werden, verschärft sich die Lage zunehmend. Keiner weiß, ob sie ihre Lieben und Freunde jemals wiedersehen werden.

Der Trailer zur Serie:

In aller Kürze: Schüler werden in eine Parallel-Welt geschickt, in der es außer ihnen keine anderen Menschen gibt. Zusammen versuchen sie, eine Ordnung zu schaffen, um zu überleben.

Fazit: „The Society“ ist eine Serie auf Netflix, die durchgehend spannend ist. Es gibt überraschende Wendungen und fesselnde Szenen. Ebenfalls ist es interessant zu sehen, wie die Welt ohne Regeln und Ordnung aussehen würde und wie die Schüler etappenweise ihren Weg in das Miteinander finden. Leider gibt es keine zweite Staffel und somit keine Auflösung der Serie, da die Dreharbeiten aufgrund von Corona abgesagt wurden. Dennoch ist die erste Staffel sehr empfehlenswert.

„The Society“, Netflix, eine Staffel mit zehn Folgen à rund 42 Minuten, empfohlen ab zwölf Jahren.

Freistunde-Logo

Hinweis: Dieser Text stammt aus der Freistunde, der Kinder-, Jugend- und Schulredaktion der Mediengruppe Attenkofer. Für die Freistunde schreiben auch Leser, die Freischreiben-Autoren. Mehr zur Freistunde unter freistunde.bayern.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading