Netflix "Geschichtshappen" sind Dokus im Snackformat

Eine Folge der "Geschichtshappen" erklärt die Entstehung des Feminismus. Foto: Netflix

Snacken ohne schlechtes Gewissen? Das gibt's, und zwar auf Netflix. Mit der neuen Dokureihe "Geschichtshappen" futterst du dich aber nicht mit Chips oder Gummibärchen ungesund voll, sondern mit jeder Menge Wissen - und das ganz ohne Langeweile!

Darum geht's: Wie wurde China eigentlich zur globalen Wirtschaftsmacht? Welche Auswirkungen hat Fast Food auf unsere Gesellschaft? Und wie weit ist die Forschung beim Thema Genetik? Antworten auf diese Fragen gibt es im Internet sicher mehr als genug, Dokumentationen wahrscheinlich auch. Doch diese dauern meistens ziemlich lang und ab der Hälfte steigt man vor lauter Komplexität oft aus.

Eine Alternative zu langweiligen Dokus bietet die neue Netflix-Reihe "Geschichtshappen". In bisher zehn Folgen werden verschiedene Themen einfach erklärt - und das in unter 25 Minuten. Mit Grafiken, Fotos und kleinen Videosequenzen erfährt der Zuschauer alles Wichtige zum Thema, ohne dabei überfordert zu werden.

In aller Kürze: Schnelle Dokus für zwischendurch gibt's bei "Geschichtshappen" auf Netflix. Von Fast Food über Politik bis hin zu Feminismus ist für jeden etwas dabei. "Geschichtshappen", Dokumentationsreihe, Netflix, eine Staffel mit zehn Folgen, freigegeben ab zwölf Jahren.
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading