Netflix Film-Tipp "To All the Boys: P.S. I Still Love You" zeigt: Beziehungen bedeuten Arbeit

In "To All the Boys: P.S. I Still Love You" erlebt Lara Jean mit Peter ihre erste große Liebe. Foto: Bettina Strauss/Netflix

2018 ist auf Netflix "To All the Boys I've Loved Before" erschienen, der mit zu den beliebtesten Filmen auf der Plattform zählt. Der Streaming-Dienst hat nun im Februar die Fortsetzung "To All the Boys: P.S. I Still Love You" herausgebracht. Beide Filme basieren auf den gleichnamigen Romanen der Autorin Jenny Han.

Wer den ersten Teil noch nicht gesehen hat, kann der Fortsetzung problemlos folgen. Hier eine kurze Zusammenfassung des ersten Teils: In "To All the Boys I've Loved Before" geriet das Liebesleben der Hauptprotagonistin Lara Jean (Lana Condor) komplett durcheinander, nachdem ihre eigentlich geheimen Liebesbriefe an die jeweiligen Adressaten verschickt wurden.

Darum geht's im zweiten Teil: Lara Jean Covey erlebt mit Peter Kavinsky (Noah Centineo), einem von fünf Jungs, die ihren geheimen Liebesbrief erhalten haben, ihre erste große Liebe. In ihrer Beziehung gibt es sowohl schöne als auch verwirrende Momente und nicht selten hat Lara Jean mit Selbstzweifeln zu kämpfen.

Dann taucht John Ambrose McClaren (Jordan Fisher) auf, der ebenfalls ein Adressat ihrer Liebesbriefe war und sich nun Jahre später meldet. Bei einem gemeinsamen Praktikum im Altersheim kommen sich die beiden näher und auf einmal weiß Lara Jean nicht mehr, für welchen Jungen sie sich entscheiden soll.

In aller Kürze: Lara Jean hat Gefühle für ihren Freund Peter, aber auch für John Ambrose, für den alte Gefühle wieder neu aufflammen.

Fazit: Insgesamt ist die Handlung des zweiten Teils schwächer als die des ersten. Es gibt keine großartigen Entwicklungen und immer wieder Zeitsprünge in die Vergangenheit. Auch ist dem Zuschauer von Anfang an klar, dass die Liebe zwischen Lara Jean Covey und Peter Kavinsky erst mal in Gefahr gerät, nachdem sie zueinander gefunden haben. Dennoch ist "To All the Boys: P.S. I Still Love You" sehenswert, schon wegen der guten Schauspieler. Nun ruht die Hoffnung auf dem dritten Teil, den Netflix bereits verfilmt hat und der wahrscheinlich noch in diesem Jahr erscheint.

"To All the Boys: P.S. I Still Love You", Liebesfilm, 102 Minuten, freigegeben ab sechs Jahren, verfügbar auf Netflix.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading