Mund abwischen, neue Kräfte sammeln und den Fokus auf das letzte Spiel der regulären Saison richten - so lautet der Plan bei den Volleyballerinnen von NawaRo Straubing nach dem 0:3 gegen den SC Potsdam am Mittwochabend in heimischer Halle. "Wir haben das Wochenende frei bekommen. Das tut nach den Strapazen mit 17 Spielwochen am Stück echt mal gut, um den Kopf ein bisschen frei zu kriegen und um zu regenerieren", sagte Straubings Libera Sophie Dreblow im Gespräch mit unserer Tageszeitung. Die 22-jährige Potsdamerin ist in die Heimat gefahren, um dort Zeit mit ihrer Familie zu verbringen und den Geburtstag ihrer Mama zu feiern.