Naturdenkmal in Wartenberg Lücken in der Lindenalleee werden geschlossen

Pflanzauftakt: (v. l.) Christian Pröbst, Dieter Neumaier, Landrat Martin Bayerstorfer, Michael Utschneider, Grundstückseigentümer Bernhard Picker und Lorenz Voithenleitner vom Obst- und Gartenbauverein. Foto: Bernd Spanier

Die entlang der Kreisstraße ED 2 verlaufende Lindenallee zwischen Wartenberg und Kirchberg genießt als Naturdenkmal einen besonderen Schutzstatus. Fällungen einzelner Bäume sorgten für politische Diskussionen, mittlerweile gab es über 100 Meter lange Baumlücken. Mit einem Nachpflanzungskonzept soll nun sowohl die Verkehrssicherheit als auch die Wahrung des Naturdenkmals gesichert werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading