Nations League Siege für Spanien und Norwegen - Portugal verliert

Norwegens Erling Haaland traf beim 3:2-Erfolg über Schweden doppelt. Foto: Javad Parsa/NTB/AP/dpa

Ohne Superstar Cristiano Ronaldo hat Portugals Fußball-Nationalmannschaft in der Nations League die erste Niederlage kassiert.

Der Europameister von 2016 verlor sein viertes Gruppenspiel in der Schweiz mit 0:1 (0:1). Die Eidgenossen hatten zuvor dreimal verloren, das Hinspiel in Portugal sogar mit 0:4.

Schon nach 57 Sekunden markierte der frühere Eintracht-Profi Haris Seferovic (Benfica Lissabon) den Siegtreffer; einen Handelfmeter für die Eidgenossen gab der Schiedsrichter wegen eines zuvor begangenen Foulspiels nicht (14.). Der Portugiese André Silva stand dann beim vermeintlichen Ausgleich im Abseits (18.). Seferovic vergab für das Team von Trainer Murat Yakin eine gute Konterchance zum 2:0 (62.). Bei den stürmischen Angriffen der Portugiesen nach der Pause lag der Ausgleich in der Luft: Der Schweizer Keeper Jonas Omlin parierte mehrfach glänzend und hielt den überaus glücklichen Heimsieg fest.

Die Spanier feierten in Malaga beim 2:0 (1:0) gegen Tschechien ihren zweiten Sieg und übernahmen in der Liga A mit nunmehr acht Punkten die Tabellenführung in der Gruppe 2. Carlos Soler (24.) und Pablo Sarabia (75.) trafen für die Gastgeber. Zweiter in der Gruppe ist Portugal (7) vor Tschechien (4) und der Schweiz (3).

Zuvor hatte Norwegen dank eines erneuten Doppelpacks von Erling Haaland auch das Rückspiel gegen Schweden gewonnen. Der künftige Stürmer von Manchester City markierte in Oslo in der 10. Minute das erste Tor zum 3:2 (1:0)-Erfolg. Den zweiten Treffer erzielte der 21-Jährige in der 54. Minute per Handelfmeter, nachdem der deutsche Schiedsrichter Harm Osmers nach Videobeweis auf Strafstoß entschieden hatte. Emil Forsberg vom DFB-Pokalsieger RB Leipzig gelang in der 62. Minute der Anschlusstreffer. Der von Leipzig an Real Sociedad San Sebastian ausgeliehene Alexander Sörloth (77.) sorgte auf Vorlage von Haaland per Kopf für das 3:1. Viktor Gyökeres (90.+5) traf noch zum 2:3 für die Schweden.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading