Nandlstadt und Au geben nicht auf Kampf gegen Windkraftanlagen

Genau so eine Anlage möchte tetra r.e. errichten: Die "Nordex N 117" gilt als Bestseller, wird aber sogar schon gebraucht angeboten., Foto: Nordex

Der Markt Nandlstadt kämpft weiter verbissen gegen die auf seinem Gemeindegebiet geplanten Windkraftanlagen. Der Antragsteller, die tetra r.e. mit Sitz in Landsberg am Lech, hat beim Verwaltungsgericht München erfolgreich den sofortigen Vollzug der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung durch das Landratsamt Freising erwirkt. Dagegen hat der Gemeinderat jetzt fristgerecht Widerspruch eingelegt.

Bürgermeister Gerhard Betz meinte gegenüber unserer Zeitung: "Ich bin froh, dass ich das noch auf die Tagesordnung bekommen habe, denn die Fristen sind doch arg knapp." Der Sofortvollzug bedeutet, dass Rechtsmittel gegen die Entscheidung in der Hauptsache keine aufschiebende Wirkung mehr haben. Das Landratsamt Freising hatte diesen sofortigen Vollzug eben nicht anordnen wollen, wie der Rechtsanwalt der Gemeinde geschrieben hatte. Den hat aber die tetra r.e. gewollt, um endlich bauen zu können.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading