Nahe an der A3 bei Neutraubling Entwarnung: Es wurde keine Bomben gefunden

, aktualisiert am 02.08.2020 - 10:53 Uhr
Am Sonntagmorgen fanden an der A3 bei Neutraubling Grabungsarbeiten nach einer möglichen Fliegerbombe statt. Foto: Simon Stadler

Entwarnung im Landkreis Regensburg: Laut Polizei haben Experten an der A3 bei Neutraubling keine Fliegerbomben gefunden.

An der A3 bei Neutraubling sind unter der Woche Arbeiter bei Bauarbeiten auf einen verdächtigen Gegenstand gestoßen. Zunächst gingen sie von einer Fliegerbombe aus. Am Sonntag kurz vor 8 Uhr begannen Experten mit der Suche nach dem Blindgänger an drei Verdachtspunkten. Knapp drei Stunden später konnten sie Entwarnung geben. Sie fanden lediglich Überreste eines Abwurfbehälters, Bombenfragmente und Metallteile aus dem Zweiten Weltkrieg. Fliegerbomben fanden sie nicht. Für die Anwohner heißt das, dass sie ihre Häuser und Wohnungen nicht verlassen müssen. 

Vor Ort waren etwa 200 Einsatzkräfte. Sie standen für den Fall einer Evakuierung bereit, von der voraussichtlich etwa 4.500 Anwohner und der Verkehr auf der A3 betroffen gewesen wäre. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading