Nächtlicher Einsatz Regensburger bedroht Polizei mit dem Tod

Ein Regensburger hat am Freitag gegen 21.45 Uhr randaliert und Polizisten bedroht. (Symbolbild) Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration/dpa

In Regensburg hat am späten Freitagabend ein stark betrunkener Randalierer die Polizei mit dem Tod bedroht.

Ein 34-jähriger Regensburger betrank sich und randalierte in der Wohnung seiner Bekannten. Als die Polizei kam, ging er trotz Platzverweis nicht. Die Beamten nahmen ihn anschließend mit auf die Polizeistation. Auf dem Weg dorthin beledigte er die Polizisten. Den Fahrer bedrohte er mehrmals mit dem Tod und sagte auch, wie er ihn töten wolle. Auf der Wache fand die Polizei beim 34-Jährigen eine geringe Menge Marihuana. 

Erst als ein Arzt dem Mann Medikamente gab, konnte die Polizei den Mann in der Nacht inhaftieren. Nach einem gut achtstündigen Aufenthalt durfte der Mann nach Hause gehen. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading