In Straubing hinterlässt er Brücken, Stege, Pavillons und Turm auf dem ehemaligen Laga-Gelände, in der Region den Naturbeobachtungssteg in Wiesenfelden, das Wildniscamp am Falkenstein, das Abt-Gerhard-Haus der Jugendbildungstätte Windberg und... und.. und.. . Zuletzt beschäftigte er sich überwiegend mit der Planung von Energiekonzepten für Massivholzgebäude mit Warmluftheizung. 

Am 25. Oktober ist Professor Julius Natterer 82-jährig gestorben. Am Mittwoch findet in Lausanne die Trauerfeier statt. Er hat Holz verstanden und sich auf Holz verstanden wie so schnell kein zweiter.