Jüngst hat sich Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger zum Thema Windkraft in Bayern geäußert. Dies fällt zeitlich zusammen mit der Klage eines Vereins aus dem Landkreis Cham, gegen die Ablehnung eines Windrads bei Steinlohe, Gemeinde Tiefenbach.

Mit Verweis auf Landschaftsschutzgebiet sollen die Investoren dort nicht bauen dürfen. Erhält das Projekt jetzt durch die Bayerischen Windenergieoffensive Aufwind eine neue Chance?

Zeit wird's, dass sich was tut im Bayernland,, findet Hans Christl aus Arnschwang. Sein Vorwurf: Seit hierzulande der Energienutzungsplan aufgesetzt und vorgestellt wurde, haben zum Thema Energiewende lediglich "Alibiveranstaltungen" stattgefunden. Konkrete Maßnahmen aber habe es kaum gegeben.

Dabei hatte sich der Landkreis doch schon mit dem Energienutzungsplan die Autarkie im Stromsektor für 2050 vorgenommen, erinnert Sönke Siebold von der ÖDP.