Nachbarschaftshilfeverein Rettenbach Claudia Griesbeck referierte über Veeh-Harfe und Zauberharfe

Von Referentin Claudia Griesbeck erfuhren die Anwesenden alles Wissenswerte über die Veeh-Harfe (links) und die Zauberharfe (rechts). Foto: Kröller

Warum sollte Musik nur der Jugend vorbehalten sein? Auch im Alter kann man ein Instrument erlernen. Am Mittwoch bot der Nachbarschaftshilfeverein Rettenbach zusammen mit dem Frauenbund einen Vortrag über die Veeh-Harfe und die Zauberharfe an.

Die Harfen eignen sich unter anderem als Erst-Instrument für Kinder in der musikalischen Früherziehung, als barrierefreies Einstiegsinstrument in die Musik für jedes Alter, für die Arbeit mit Behinderten und Senioren oder für die Musiktherapie, mit chronisch kranken Menschen und besonders mit an Demenz erkrankten Patienten.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading