Kontaktbeschränkungen hin, 15-Kilometer-Radius her - die Volleyballteams aus Vilsbiburg und Münster haben sich in ihrer langen gemeinsamen Bundesliga-Geschichte wohl selten so häufig in so kurzer Zeit gesehen. Wenn die Roten Raben und der USC, selbstverständlich unter Einhaltung der Corona-Regularien, am Samstag um 19 Uhr in der Vilsbiburger Ballsporthalle aufeinandertreffen, ist dies bereits die dritte Begegnung seit Mitte Oktober. In den ersten beiden Duellen sind die Schützlinge von Trainer Florian Völker zweimal als knapper Sieger vom Feld gegangen; sie konnten sowohl das Hinrunden-Punktspiel als auch das Pokal-Match mit 3:2 für sich entscheiden.