Wenn man Carina Weinzierl, Pressesprecherin des Landratsamtes, fragt, in welchen Krankenhäusern und Kliniken die Lage gerade am brenzligsten ist, sagt sie: "Notstand ist überall". Operationen seien bereits verschoben worden, eine Rehaklinik im Bereich Kelheim habe die ursprüngliche Normalversorgung eingestellt, um für Intensivpatienten gerüstet zu sein.

Um die akute, wohnortnahe Notfallversorgung im Rettungsdienstbereich Landshut (er umfasst die Landkreise Kelheim, Dingolfing-Landau, Landshut sowie die Stadt Landshut) aufrechterhalten zu können, werden laut Weinzierl mittlerweile stabile Patienten bis in die nördliche Oberpfalz und teils nach Franken verlegt.