Dass der Straubinger Stadtplatz nach einem Starkregen unter Wasser steht, ist nicht zu befürchten, weil es auf allen Seiten ablaufen könnte. Aber wenn innerhalb von 30 Minuten pro Quadratmeter 60 Liter Regen fallen, wie am Dienstag in Landshut, sind alle Entwässerungssysteme überfordert und Überschwemmungen unvermeidbar. Stephan Gärtner kümmert sich seit Jahren beim Tiefbauamt und der SER um das Risikomanagement in der kommunalen Überflutungsvorsorge. Sein Fazit: Man kann viel tun, aber nicht jede Überschwemmung verhindern.