Nach dem G7-Gipfel Schlossherr Mueller-Elmau: "Wir freuen uns auf jeden Gipfel"

Der Schlossherr Dietmar Mueller-Elmau. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild

Schlossherr Dietmar Mueller-Elmau kann sich nach dem G7-Gipfel auch ein anderes hochrangiges Treffen in seinem Haus vorstellen. "Wir freuen uns auf jeden Gipfel, der bei uns stattfinden kann", sagte der Besitzer von Schloss Elmau am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur auf die Frage nach möglichen anderen Treffen etwa der EU, der G20 oder der Nato.

Es sei der bisher längste und entspannteste Gipfel gewesen, sagte der Hotelchef über das am Vortag zu Ende gegangene G7-Treffen. Er hatte in seinem Luxushotel am Fuß des Wettersteingebirges bei Garmisch-Partenkirchen bereits den G7-Gipfel 2015 beherbergt.

Für die Region erwartet Müller-Elmau einen positiven Effekt. "Der Werbeeffekt für die Region ist enorm, wird sich aber in Buchungen erst in den kommenden Jahren auswirken", sagte er. "Diesen Sommer wollen viele nach zwei Jahren Corona-Einschränkungen und trotz Flugchaos erst einmal wieder in den Süden und ans Meer fahren."

Aus seiner Sicht sei der Gipfel sehr gut gelaufen. "Dieser Gipfel hat alle Teilnehmer und Mitarbeiter nachhaltig begeistert!" Als sein persönliches Highlight nannte Mueller-Elmau: "Die persönlichen Begegnungen und interessanten Gespräche mit den Staats- und Regierungschefs."

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading