Nach Corona-Test 96-Profi Hübers: "Schlimmer ist die Langeweile"

Timo Hübers. Foto: imago

Dem mit dem Coronavirus infizierten Fußballprofi Timo Hübers von Hannover 96 geht es "den Umständen entsprechend" gut.

"Heute habe ich leichte Grippe-Symptome, aber nichts, was ich zuvor in meinem Leben noch nicht erlebt habe", sagte Hübers in einem am Samstag auf der Homepage des Fußball-Zweitligisten veröffentlichten Skype-Interview. "Viel schlimmer ist die Langeweile. Bei mir ist es Tag vier von vierzehn - und es ist recht schwer, die Tage rumzubekommen", sagte Hübers.

Der 23 Jährige war am Mittwoch positiv auf das neue Virus getestet worden und befindet sich seitdem in häuslicher Quarantäne. "Die Aufgaben meines täglichen Lebens versuche ich an Freunde und Bekannte abzugeben, die nicht unter häuslicher Quarantäne stehen", berichtete Hübers von seinem neuen Alltag. Am Donnerstag war in Jannes Horn ein zweiter Spieler der Niedersachsen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Seitdem befindet sich die gesamte 96-Mannschaft unter häuslicher Quarantäne.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading