Nach Corona-Pause Neustart auf der Baustelle der Isarbrücke bei Plattling

Bis vor kurzem kamen die Arbeiten an der Isarbrücke bei Plattling gut voran. Aufgrund der Corona-Krise musste die Baustelle allerdings einige Tage pausieren. (Archivbild) Foto: Staatliches Bauamt Passau

Wegen des Facharbeitermangels aufgrund der Corona-Krise mussten die Arbeiten an der Isarbrücke vergangene Woche einige Tage ruhen, inzwischen wird wieder unter Hochdruck gearbeitet. Das teilt das Staatliche Bauamt Passau mit.

Am Zeitplan für die Ostumgehung ändere sich dadurch aber nichts: Aktuell wird die Fahrbahnplatte der Brücke betoniert, bis Ende Juli soll sie komplett fertig sein. Im Mai soll es außerdem mit dem Straßenbau weitergehen. Baubeginn für den Kreisverkehr an der Götz-Keller-Kreuzung mit dem Straßenbau Pankofen-Mühle ist am 11. Mai. Während der Verkehr auf der Staatsstraße 2124 von und in Richtung Plattling während der Bauarbeiten fließen kann, wird die Scheiblerstraße zwischen der Götz-Keller-Kreuzung und der Einmündung Deggendorfer Straße von 2. Juni bis 28. August komplett für den Verkehr gesperrt. Die Zufahrt zu "Zweirad Würdinger" und zum Globus-Einkaufsmarkt ist von der Deggendorfer Straße her frei.

Für die Vorarbeiten müsse noch nichts gesperrt werden, dafür werden etwa drei Wochen benötigt. Dazu zählt der Bau der provisorischen Zufahrten für die Supermärkte, expert und Lidl, den Luna Park sowie die Verzinkerei Wiegel und die Schreinerei Weiß.

Voraussichtlich ab 02. Juni beginnen die Hauptarbeiten. Dabei werden die bestehende Ampelanlage und die Fahrbahninseln zurückgebaut und der Verkehr wird zweispurig auf die nördliche Fahrbahnseite der St 2124 umgeleitet. Die Einmündung zur Scheiblerstraße wird ab 2. Juni komplett für den Verkehr gesperrt, die Sperrung dauert voraussichtlich bis 28. August. Die Umleitung verläuft über die Deggendorfer Straße, über diese Strecke sind auch „Zweirad Würdinger“ sowie der Globus-Einkaufsmarkt erreichbar.

Während dieser Sperrzeit wird zunächst die südliche Kreisverkehrsfläche gebaut, ebenso der Geh- und Radweg sowie die Bankette. Rund sechs bis sieben Wochen werden die Arbeiten an der südlichen Hälfte des Kreisverkehrs dauern. Anschließend wird der Verkehr umgelegt und über die dann fertiggestellte Kreisverkehrshälfte geleitet. Dann wird die nördliche Kreisverkehrsfläche gebaut. Auch während dieser Arbeiten ist die Sperrung der Scheiblerstraße erforderlich.

Im Anschluss folgen Restarbeiten, die unter laufendem Verkehr erledigt werden. Am Wochenende 14. bis 16. August erfolgt der Deckenbau auf der bestehenden Staatsstraße 2124 zwischen dem neuen Kreisverkehr und der Einmündung zum Globus-Einkaufsmarkt (Dr.-Walter-Bruch-Straße). Dafür muss die Staatsstraße zwischen Schiltorn und der Götz-Keller-Kreuzung vollständig gesperrt werden. Zuletzt werden die provisorischen Zufahrten zurückgebaut.

Ziel ist es, die Arbeiten bis Ende August soweit fertigzustellen, damit der Kreisverkehr zu Beginn der Südzuckerkampagne voll befahrbar ist.

Die Hauptzufahrt zum Globus-Einkaufsmarkt über die Dr.-Walter-Bruch-Straße bleibt während der gesamten Bauzeit offen. Die Scheiblerstraße mit ihren Seitenarmen wird zwischen der Götz-Keller-Kreuzung und der Zufahrt zum Globus-Parkplatz von 2. Juni bis 28. August für den Verkehr komplett gesperrt. Die Umleitung verläuft über die Deggendorfer Straße am Südzucker-Werk vorbei. Auch „Zweirad Würdinger“ ist über diesen Weg erreichbar. Die Umleitung zum Industriepark Plattling-Nord wird großräumig ausgeschildert. Die Unternehmen werden gebeten, ihren Lieferverkehr über die Autobahn-Ausfahrt Plattling-West anfahren zu lassen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading