Nach Corona-Pause Ludwig/Kozuch Zweite bei Beachvolleyball-Einladungsturnier

Margareta Kozuch (r) und Laura Ludwig. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa/dpa

Düsseldorf - Olympiasiegerin Laura Ludwig hat mit ihrer Partnerin Margareta Kozuch den Sieg beim Beachvolleyball-Einladungsturnier von Düsseldorf verpasst.

Im Finale musste sich das Duo dem Schweizer Spitzenteam Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré deutlich mit 0:2 (12:21, 15:21) geschlagen geben. Zuvor hatten Ludwig/Kozuch gegen das Nationalteam Karla Borger/Julia Sude nach einem wahren Krimi und Abwehr von neun Matchbällen mit 2:1 (17:21, 21:13, 27:25) gewonnen. Die dort gelassene Kraft fehlte dann im Endspiel.

Auch wenn das Turnier ohne Zuschauer ausgespielt wurde, war Ludwig sehr zufrieden. "Es macht sehr viel Spaß, wieder auf dem Feld stehen zu dürfen. Endlich können wir das ausprobieren, was wir im Training geübt und wo wir dran gearbeitet haben", sagte die 34-Jährige, die mit Margareta Kozuch ihr Saisondebüt gab. Es fühle sich "sehr richtig an, dass wir jetzt noch Wettbewerbe haben, um endlich auch wieder Adrenalin zu spüren und den Löwen rauslassen zu können", betonte Ludwig.

Sportlich bedeutsamer als das Einladungsturnier der Besten war in Düsseldorf der parallel stattfindende erste Wettbewerb der sogenannten "Road to Timmendorf", bei dem drei Startplätze für die Deutschen Meisterschaften Anfang September am Ostseestrand ausgespielt wurden. Diese sicherten sich die Duos Leonie Klinke/Lena Ottens, Christine Aulenbrock/Sandra Ferger sowie Lisa-Sophie Kozan/Natascha Niemczyk.

© dpa-infocom, dpa:200719-99-850160/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: