Nach Corona-Ausbruch in Mamming 1.447 Erntehelfer im Landkreis negativ getestet

Nach dem Corona-Ausbruch in Mamming wurden im Landkreis Dingolfing-Landau auch alle anderen landwirtschaftlichen Betriebe getestet. Das erste Zwischenergebnis lässt zumindest hoffen, dass das Virus von Mamming nicht nach außen getragen wurde. (Archivbild) Foto: dpa

Nach dem Corona-Massenausbruch in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Mamming haben die Behörden umgehend reagiert und auch die Erntehelfer aller anderen 26 Betriebe im Landkreis Dingolfing-Landau getestet. Das Zwischenergebnis: die ersten 1.447 Tests fielen allesamt negativ aus.

Nach dem Corona-Ausbruch in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Mamming wurden im Landkreis Dingolfing-Landau Reihentestungen in allen Betrieben mit Erntehelfern angeordnet. Am Donnerstag wurden 1.447 Beschäftigte von insgesamt 13 Betrieben auf Covid-19 getestet. Zwischenzeitlich liegen vom ersten Testtag alle Ergebnisse vor. Die erfreuliche Zwischenbilanz: Alle Befunde sind negativ.

Insgesamt werden 3.800 Beschäftigte in 26 Betrieben getestet. Alle Ergebnisse der Reihentestungen sollen noch an diesem Wochenende vorliegen.

"Virus nicht in die Bevölkerung getragen"

„Die aktuellsten Ergebnisse bestätigen den Trend der vergangenen Tage. Wir können nach wie vor davon ausgehen, dass das Virus nicht in die Bevölkerung getragen wurde“, sagt Landrat Werner Bumeder. Weit über 3.000 Abstriche wurden seit Montag an den vier Testzentren genommen. Rund 90 Prozent sind ausgewertet. Aktuell sind im Landkreis 186 infizierte Personen registriert – davon 178 auf dem landwirtschaftlichen Betrieb in Mamming (Stand: 31. Juli, 10 Uhr).

Die freiwilligen und kostenfreien Tests an den vier Drive-In-Stationen laufen auch am Wochenende weiter. Für Dingolfing, Landau, Mamming und Frontenhausen gelten einheitliche Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 10 bis 16 Uhr, Montag bis Freitag 9 bis 20 Uhr.

Alle getesteten Personen können ihren Negativbefund hier per E-Mail anfordern: testung@landkreis-dingolfing-landau.de. Alternativ können die Befunde aber auch im Landratsamt abgeholt werden, nachdem zuvor eine telefonische Anmeldung unter der Nummer 08731 87-610 stattgefunden hat – auch am Wochenende zwischen 10 bis 16 Uhr.

Für alle anderen Fragen rund um das Corona-Geschehen ist das Bürgertelefon unter der Nummer 08731/87-200 täglich besetzt (Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr und werktags von 8 bis 16 Uhr). 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading