Nach Brand in Degernbach Polizei durchsucht Wohnung von mutmaßlichem Brandstifter

Im Oktober zerstörte ein Brand den Wintergarten eines Hauses in Degernbach.  Foto: Seidl/zema-medien.de
Im Oktober zerstörte ein Brand den Wintergarten eines Hauses in Degernbach. Foto: Seidl/zema-medien.de

Nach dem Brand in einem Einfamilienhaus in Degernbach (Kreis Straubing-Bogen) im Oktober haben Ermittler die Wohnung eines Tatverdächtigen durchsucht. 

Wie die Polizei berichtet, war am 11. Oktober in dem Wintergarten des Hauses ein Feuer ausgebrochen. Von dort griffen die Flammen auch auf den Dachstuhl des Hauses über. Der Schaden lag damals wohl im sechsstelligen Bereich. Inzwischen haben die Ermittlungen ergeben, dass der Brand wohl auf der Terrasse absichtlich gelegt worden ist. Ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Straubing-Bogen geriet daraufhin ins Visier der Beamten. Am Dienstag durchsuchten sie daher seine Wohnung. Sie stellten verschiedene Datenträger sicher. Die Daten werden nun ausgewertet. Die Ermittlungen dauern an.  

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading