Nach Bluttat in Mainburg Tatverdächtige Frau (33) in Fachklinik untergebracht

In Mainburg wurde am Wochenende eine 61-jährige Frau tot aufgefunden. Ihre Tochter steht in dringendem Verdacht, sie getötet zu haben. (Symbolbild) Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa

Eine 61-jährige Frau ist am Samstag im Mainburger Ortsteil Puttenhausen tot aufgefunden worden. Dringend tatverdächtig ist aktuell ihre Tochter. Die 33-Jährige wurde mittlerweile in einer Fachklinik untergebracht. 

Das teilte das Polizeipräsidium Niederbayern am Montagmorgen mit. Die 33-Jährige war am Wochenende dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Regensburg vorgeführt worden, der einen einstweiligen Unterbringungsbefehl erließ. Wie berichtet ist die Frau dringend verdächtig, ihre Mutter getötet zu haben. Tatwaffe war laut Polizei ein Messer. Zu den möglichen Hintergründen und den Details der Tat äußerte sich das Polizeipräsidium mit Blick auf die noch laufenden Ermittlungen nicht. Die 33-Jährige hatte am Samstag selbst die Polizei verständigt und sich widerstandslos festnehmen lassen. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading