Das hatte der Vilshofener Bürgermeister Florian Gams (SPD) wohl nicht erwartet: Der von seinem Gemeinderat verfolgte Plan, ökologisch vorbildliche Haushalte mit einer grünen Hausnummer auszuzeichnen, versetzte am Mittwoch, in der letzten Sitzung vor der Weihnachtspause, den bayerischen Landtag in helle Aufregung.

Von "Social Scoring" nach chinesischem Vorbild, "Öko-Pranger", "grünem Öko-Terror" und einem "ausgemachten Schmarrn" war die Rede. Irritiert ruderte der Vilshofener Stadtchef zurück und schlug vor, statt einer grünen Hausnummer vorbildhaftes Bürgerhandeln doch besser mit einer Urkunde zu ehren (wir berichteten). Dieser Kompromiss ohne grüne Hausnummer wurde am Mittwochabend im Vilshofener Stadtrat mit 14 zu neun Stimmen angenommen, teilte Bürgermeister Gams unserer Zeitung mit.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.