Mutmacher-Serie Corona: Der neue Mitfahrer im Rettungswagen

Mundschutz, Schutzbrille, Handschuhe, Schutzanzug, Haube: Rettungsassistent Markus Kamin zeigt mit Ausbildungsmaterial, wie er sich im Einsatz vor dem Coronavirus schützt. Foto: Marie Sepaintner

Mit Viren kennt er sich aus. Er hatte sie schon alle in seinem Wagen. Norovirus, Influenzavirus, HIV. Seit Kurzem fährt auch das Coronavirus mit. "Ich bin entspannt", sagt Markus Kamin. "Weil ich genau weiß, was auf mich zukommt."

Kamin ist Leiter der Rettungswache des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in Mallersdorf (Kreis Straubing-Bogen). Der 49-Jährige ist ein sehr direkter, lockerer Typ. "Tagesgeschäft plus" nennt er die Arbeit im Rettungsdienst in Zeiten der Corona-Krise. Kamin und sein Team fühlen sich sicher, trotz des Virus und obwohl sie nun fast täglich damit zu tun haben. "Wir haben schon Fälle mit dem Rettungswagen gefahren", erzählt der Rettungsassistent. "Unbestätigte und bestätigte." 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading