"Erzähle mir die Vergangenheit und ich werde die Zukunft erkennen." Mit diesem Zitat von Konfuzius eröffnete Bürgermeister Rudolf Radlmeier das Bruckberger "Museum Vinum Celticum". Mit der Eröffnung ist ein langjähriger Traum in Erfüllung gegangen, maßgebliche Kraft dafür war der Heimatpflegeverein.

Nun war es endlich soweit: Ein seit über 100 Jahren bestehender Wunsch nach einem Museum wurde in den vergangenen drei Jahren unter der Trägerschaft der Gemeinde Bruckberg vorbereitet, geplant und umgesetzt, unterstützt von der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern und durch LEADER gefördert.