Mit Haftstrafen gegen die beiden Angeklagten ist am Donnerstagabend ein aufsehenerregender Drogenprozess vor dem Landgericht Regensburg zu Ende gegangen.

Rückblick: Es ist Ende November 2020. Auf einem Sitzkissen hat es sich Waldemar F. wie so oft in diesen Tagen in einem der Wartehäuschen der Bushaltestellen in der Regensburger Albertstraße unweit des Hauptbahnhofs bequem gemacht. Mit warmer Jacke und Mütze, dem nassen Wetter entsprechend. Als ihm ein Mann zwei Schachteln Zigaretten überreicht, packt er diese unter sein Kissen, greift sich in den Mund und händigt einen kleinen Gegenstand aus.