München Sibler zeichnet Schülerzeitungen aus

Bernd Sibler im Landtag Foto: Sven Hoppe/dpa

Kultusminister Bernd Sibler zeichnete am Montag zusammen mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm die Preisträgerredaktionen im Schülerzeitungswettbewerb "Blattmacher" aus.

Kultusminister Bernd Sibler betonte am Montag die herausragende sprachliche und gestalterische Qualität der prämierten Schülerzeitungen. 18 Redaktionen wurden am Montag im Landtag für Ihre Publikationen gewürdigt. Die Preise wurden in den sechs Schulkategorien Grundschule, Mittelschule, Förderschule, Gymnasium, Realschule und Berufliche Schulen verliehen. Durch ihre Arbeit vermittelten die Nachwuchsredakteure den Mitschülerinnen und Mitschülern, dass Fake-News keinen Platz in seriösen Texten haben, wie Sibler betonte.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm erklärte, dass mancher bekannte Schriftsteller seine ersten Werke in einem solchen Blatt veröffentlicht habe. Schülerzeitungen seien ein wichtiges Sprachrohr für Ideen und Standpunkte. Prof. Dr. Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, betonte, dass das Wichtigste für Journalisten Neugier sei.

Über 100 Redaktionen hatten sich beworben. Die 18 ausgezeichneten erhielten Preise zwischen 500 Euro und 200 Euro. Neben den Schulartensiegern wurden auch drei Redaktionen für ihren Online-Auftritt ausgezeichnet. Wie auch die Gewinner der Landeswettbewerbe in den anderen Bundesländern, haben die bayerischen Preisträger die Chance, im Schülerzeitungswettbewerb der Länder ausgezeichnet zu werden. Die Preisverleihung auf Bundesebene findet Mitte 2019 in Berlin statt.

Die Preisträger im Schülerzeitungswettbewerb "Blattmacher" 2017/2018

Grundschulen:

  • 1. Platz:    "Der kleine Hai", Grund- und Mittelschule Haimhausen
  • 2. Platz:    "Spicker - OS News", Obere Schule Kulmbach (Grundschule)
  • 3. Platz:    "Heininger Welle", Hans-Carossa-Grundschule Heining-Schalding, Passau

Mittelschulen:

  • 1. Platz:    "Wallburg Express", Georg-Göpfert-Mittelschule Eltmann
  • 2. Platz:    "Schillyschote", Schiller-Mittelschule Augsburg-Lechhausen
  • 3. Platz:    "Hummelnews", Mittelschule Nürnberg, Hummelsteiner Weg

Förderschulen:

  • 1. Platz:    "Kunterbunte Schatztruhe", Hans-Bayerlein-Schule, Sonderpädagogisches Förderzentrum Passau
  • 2. Platz:    "Franzi", Franziskus-Schule, Privates Förderzentrum, Förderschwerpunkt geistige Entwicklung Bad Windsheim
  • 3. Platz:    "Franziskus-Zeitung", Franziskus-Schule Söcking, Starnberg, Privates Förderzentrum, Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Gymnasien:

  • 1. Platz:    "Peer plus", Egbert-Gymnasium d. Benediktiner, Münsterschwarzach, Schwarzach a.Main
  • 2. Platz:    "Innfloh", Ruperti-Gymnasium Mühldorf a.Inn
  • 3. Platz:    "Augustierchen", Augustinus-Gymnasium Weiden i.d.Opf

Realschulen:

  • 1. Platz:    "Hilde", Staatliche Realschule Kemnath, Realschule am Tor zur Oberpfalz
  • 2. Platz:    "Die Idee", Maria-Ward-Realschule Mindelheim des Schulwerks der Diözese Augsburg
  • 3. Platz:    "Bildungslücke", Staatliche Realschule Bad Kissingen

Berufsschulen:

  • 1. Platz:    "W.I.R.  Weil International rockt", Berufliches Schulzentrum, Oskar-von-Miller Schwandorf
  • 2. Platz:    "Dach-Street-Journal", Samuel-Heinicke-Schule, Staatlich anerkannte private Fachoberschule zur sonderpädagogischen Förderung, Förderschwerpunkt Hören, München
  • 3. Platz:    "Insider", Staatliche Berufsoberschule Ingolstadt

Sonderpreise für Online-Schülerzeitungen (ohne Reihung):

  • "News Kids", Grund- und Mittelschule Strullendorf
  • "w.i.r.media", Städtische Wirtschaftsschule im Röthelheimpark Erlangen
  • "Freinger Zwitscher Blatt", Gymnasium Freyung
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading