Mit Blaulicht und Martinshorn Mann klaut Rettungswagen und baut drei Unfälle in München

In München hat ein Mann einen Rettungswagen gestohlen und drei Unfälle gebaut. (Symbolbild) Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Mit einem gestohlenen Rettungswagen hat ein 38-Jähriger in München drei Unfälle gebaut und ist anschließend geflohen. Er sowie drei weitere Menschen wurden dabei leicht verletzt.

Der Mann stahl das Fahrzeug, das wegen eines Einsatzes am Sonntagabend auf einer Straße abgestellt war, berichtete die Polizei am Montag. Der 38-Jährige stieg ein und fuhr mit Blaulicht und Martinshorn los. Bei seiner Fahrt prallte er zunächst gegen das Auto einer 53-Jährigen, aus dem eine 52-jährige Beifahrerin ausstieg. Anschließend stieß er gegen das Taxi eines 27-Jährigen, krachte dann gegen einen Ampelmast und lief zu Fuß weg. Bei der Fahndung wurde der 38-Jährige in einem Park gefunden.

Wie er den Rettungswagen starten konnte, war zunächst unklar. Der Schlüssel sei am Bund einer Sanitäterin gewesen, sagte eine Polizeisprecherin. Die drei Verletzten kamen in Krankenhäuser. Der 38-Jährige kümmerte sich selbst um seine Verletzungen. Er muss sich nun unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung, Fahrerflucht und unbefugten Gebrauch des Rettungswagens verantworten.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading