München/Freising Anstandslos durch die Nacht

In der Nacht auf Montag belästigte ein Exhibtionist zwei junge Frauen in einem Regionalzug bei Freising. (Symbolbild) Foto: Imago

Nackte Tatsachen in der Nacht auf Montag in einem Regionalzug von München nach Regensburg. Dort onanierte ein 48-jähriger Mann vor zwei Frauen. Am Bahnhof in Freising wurde er deshalb von der Polizei in Empfang genommen.

Der Vorfall ereignete sich kurz nach Mitternacht im ALX 84121 kurz vor Freising. Vor den Augen von zwei 20- und 22-jährigen Frauen zog plötzlich ein fremder Mann blank, suchte den Blickkontakt und begann zu onanieren. Die beiden Frauen aus dem Landkreis Freising wandten sich daraufhin sofort an das Zugpersonal, das widerum die Polizei informierte. 

Am Bahnsteig in Freising wurde der 48-jährige im Landkreis Freising wohnende Bulgare von Beamten der Freisinger Polizei und der Bundespolizei in Empfang genommen und festgenommen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Außerdem wurde festgestellt, dass er keinen Fahrschein hatte. Gegen ihn wird nun wegen exhibitionistischer Handlungen sowie Leistungserschleichung ermittelt. 

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos