Mühlenweg bei Allershausen Ausweichmanöver verhindert Crash – und endet am Baum

Wie der 55-Jährige später aussagte, war ihm ein fremdes Auto auf seiner Fahrspur entgegengekommen. (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

Auf dem Mühlenweg bei Allershausen hat ein 55-Jähriger mit seinem Auto am Dienstag offenbar ein riskantes Ausweichmanöver vollführen müssen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen des Unfalls.

Ein 55-jähriger aus Zolling war am Dienstag mit seinem Opel in Allershausen auf dem Mühlenweg unterwegs und fuhr dabei in Richtung Reckmühle. Zur gleichen Zeit kam ihm ein bislang unbekanntes Fahrzeug entgegen, jedoch nicht auf dessen Fahrbahnseite, sondern auf dem Fahrstreifen des Opelfahrers. Dieser konnte nur noch geistesgegenwärtig nach links ausweichen wo er schließlich von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Der bislang unbekannte Fahrer des anderen Autos setzte seine Fahrt jedoch unbeirrt fort und flüchtete von der Unfallstelle.

Der 55-Jährige wurde leicht verletzt und durch den alarmierten Rettungsdienst ins Klinikum Freising gebracht. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt etwa 3.500 Euro.

Über das flüchtige Auto ist lediglich bekannt, dass es sich um einen dunklen Kombi handeln soll. Wer Hinweise zu dem Unfall geben kann oder sonst verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang gemacht hat, wird gebeten, sich unter 08161/5305-0 mit der PI Freising in Verbindung zu setzen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading