Morning Briefing Bayern am Morgen - das bringt der Tag

Über wichtige Themen des Tages informieren wir Sie in unserem Morning Briefing. Foto: Collage mit Material von Imago/Ralph Peters/Christian Ohde

Informieren Sie sich über wichtige Themen des Tages in Bayern in unserem täglichen Morning Briefing. Was bewegt den Freistaat? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport bestimmen den Tagesverlauf?

Sitzung des bayerischen Kabinetts

Der Ministerrat stimmt ab 11 Uhr über die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie ab. Ab 13 Uhr geben Ministerpräsident Markus Söder, Gesundheitsminister Klaus Holetschek (beide CSU) sowie Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Kultusminister Michael Piazolo (beide Freie Wähler) dazu eine öffentliche Pressekonferenz. Lesen Sie hier noch einmal die detaillierten Beschlüsse der gestrigen Bund-Länder-Konferenz zur weiteren Corona-Strategie: Lockdown wird verlängert

idowa.plus ist unser Exklusiv-Angebot für Abonnenten. Greifen Sie ohne zusätzliche Kosten auf Artikel aus Ihrer Zeitung von Morgen schon heute zu. Melden Sie sich als Abonnent einfach an.

Sitzung des bayerischen Landtags

Ab 14 Uhr findet eine Sitzung des bayerischen Landtags statt. Inhalte sind dann unter anderem eine Regierungsbefragung zur Corona-Pandemie, eine erste Lesung zur Reform des Hochschulgesetzes, die Verabschiedung neuer Regeln für Kommunalparlamente zur Bewältigung der Corona-Pandemie und diverse Dringlichkeitsanträge.

Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie in Bayern

Wie auch schon in den vergangenen Tagen, wird es auch heute wieder im Freistaat zu Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie kommen. Laut IG Metall sind 38 Betriebe in Bayern betroffen, Kundgebungen sind in Schweinfurt, Bamberg, Alzenau und Weilheim geplant. Lesen Sie alles über die Warnstreiks in Niederbayern und der Oberpfalz in den vergangenen Tagen.

Hat ein Vater seine eigene Tochter getötet? Auftakt im Mordprozess

Dem 46-Jährigen wird vorgeworfen, seine Tochter im Mai 2017 ermordet zu haben. Der Mann soll den Lebensstil seiner Tochter nicht akzeptiert und sie getötet haben, um sie zu bestrafen und seine Ehre wiederherzustellen. Das Skelett fanden Spaziergänger erst mehr als ein Jahr später. Zudem soll der Syrer den damaligen Freund der Tochter mit einem Messer angegriffen haben. Prozessauftakt in Aschaffenburg ist um 9 Uhr. Lesen Sie hier alle weiteren Hintergründe zu den Anklagepunkten: Mord vermeintlich im Namen der Ehre

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading