Kirchlich gesehen gehört Moosthenning schon immer zu Ottering. Dass der Nachbarort die Mutterpfarrei ist, wurde urkundlich erstmals 1268 erwähnt. In dieser Zeit dürfte auch die Benefiziumskirche St. Maria in Moosthenning entstanden sein. Nicht weit davon stand das Schloss, dessen Überreste 1850 beseitigt wurden.