Der Stachel der Enttäuschung bei den Anwohnern entlang des Amperüberleitungskanals in der Bonau sitzt noch tief. Die Räumung und Sanierung des stark verlandeten Kanals der Stadtwerke München kann heuer nicht mehr umgesetzt werden. Frühester Termin ist nun im Herbst kommenden Jahres. Den Ist-Zustand wollen die Bürger jedoch nicht hinnehmen und fordern nun ein vorübergehendes Absenken des Wasserpegels bis zur Umsetzung der Maßnahme.