Moosburg-Nord und Landshut-West Vorarbeiten für Fahrbahnsanierung der A92 beginnen

Zwischen Moosburg-Nord und Landshut-West beginnen am Montag, 1. März, die Vorarbeiten zur Erneuerung der A92 (Symbolbild). Foto: imago

Die Vorarbeiten zur Erneuerung der A92 zwischen Moosburg-Nord und Landshut-West starten am Montag, 1. März. Was das für den Verkehr bedeutet.

Laut Autobahn GmbH wird es zwei Bauphasen geben. In der ersten Bauphase wird bis Ende März südwestlich der Anschlussstelle Landshut-West eine neue Mittelstreifenüberfahrt gebaut. Für die Arbeiten wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen nach außen gedrückt. Ende März erfolgt der Umbau der Verkehrsführung für die zweite Bauphase, bei der bis Ende 2021 die Autobahn in Fahrtrichtung Deggendorf für die spätere Hauptbaumaßnahme verbreitert wird, um die Erneuerung der Autobahn ausführen zu können.

In der zweiten Bauphase wird der Verkehr so umgelegt, dass auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung Deggendorf der Verkehr auf einer Fahrspur fließt. Auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung München fließt der Verkehr dann auf drei Fahrspuren – auf einer in Fahrtrichtung Deggendorf und auf zwei in Fahrtrichtung München.

2022 und 2023 erfolgt die Hauptbaumaßnahme zur Erneuerung der Autobahn. 2022 wird die Fahrbahn in Fahrtrichtung München erneuert. Dazu werden alle vier Fahrspuren auf die in diesem Jahr verbreiterte Fahrbahn in Fahrtrichtung Deggendorf gelegt. 2023 erfolgt die Erneuerung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Deggendorf.

Die Vorarbeiten kosten rund fünf Millionen Euro. Die Gesamtkosten der grundhaften Erneuerung betragen knapp 60 Millionen Euro.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading