Moosburg Mädchen (10) am Stadtgraben sexuell belästigt

Schrecksekunden für ein zehnjähriges Mädchen am Mittwochabend am Stadtgraben in Moosburg (Kreis Freising). Das Kind wurde von einem bislang unbekannten Mann festgehalten und sexuell belästigt. Doch eine aufmerksame Passantin ging dazwischen. (Symbolbild) Foto: Patrick Pleul/dpa

Schrecksekunden für ein zehnjähriges Mädchen am Mittwochabend am Stadtgraben in Moosburg (Kreis Freising). Das Kind wurde von einem bislang unbekannten Mann festgehalten und sexuell belästigt. Doch eine aufmerksame Passantin ging dazwischen. Die Polizei sucht jetzt nicht nur mit Feuereifer nach dem Täter, sondern auch nach der Passantin, die wichtige Hinweise geben könnte.

Das Mädchen war am Mittwoch gegen 18.15 Uhr mit dem Fahrrad im Bereich Stadtgraben, Steinbockstraße unterwegs. Plötzlich wurde die Zehnjährige von hinten an den Schultern gepackt und festgehalten. Ein unbekannter Mann sagte daraufhin wörtlich: "Wenn du dich nicht ausziehst, lass ich dich nicht mehr los!" Doch das völlig verängstigte Kind hatte Glück: Just in diesem Moment kam eine etwa 40-jährige Frau des Weges und hatte den Vorfall offenbar beobachtet. Diese Passantin ging sofort energisch dazwischen und hat dadurch womöglich Schlimmeres verhindert. Denn der unbekannte Mann machte sich daraufhin aus dem Staub.

Der Täter wurde von dem Mädchen wie folgt beschrieben:

  • junger Mann
  • trug weiße Turnschuhe
  • schwarze Softshelljacke mit weißer Aufschrift
  • blaue Kappe
  • Kapuze über den Kopf gezogen

Da das Mädchen bei der ersten Vernehmung noch unter Schock stand, konnte es bis dato noch keine detaillierteren Angaben zu dem Täter machen. Seitens der Polizei hofft man deshalb auf die bis dato unbekannte Passantin, die dem Mädchen geholfen hat. "Wir suchen dringend nach dieser Frau, denn die Wahrnehmung einer Erwachsenen ist ja doch nochmal ganz anders, als bei einem Kind. Zumal das Mädchen unter Schock stand", so Polizeisprecher Christian Bidinger gegenüber idowa.

Die Passantin wird daher dringend gebeten, sich schnellstmöglich unter Telefon 08761/30180 mit der Polizei Moosburg in Verbindung zu setzen. Ebenso werden Zeugen des Vorfalls gebeten, sich zu melden.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading