Die aktuelle Krisen-Situation sorgt für viel Verunsicherung bei den Bürgern.

Das führt in manchen Fällen sogar zu völlig unbegründeten Ängsten, zum Beispiel zu der, dass Haustiere mögliche Überträger des Corona-Virus sein könnten. Im Internet kursieren sogar Gerüchte darüber, dass Tierhalter vermehrt ihre Schützlinge aus Angst vor einer Infektion in Tierheimen abgeben. Im Tierheim in Heinzelwinkl ist das glücklicherweise nicht der Fall. Dennoch stellt die aktuelle Situation die Mitarbeiter der Einrichtung vor große Herausforderungen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.