Moosburg an der Isar Liedertafel verabschiedet Tatjana Leikina

Tatjana Leikinas allerletzte Chorprobe mit der Liedertafel Moosburg. Quelle: Unbekannt

19 Jahre Liedertafel ist ein "riesengroßer, langer Weg", und Tatjana Leikina ist ihn konsequent gegangen. Wer den Chor kennt, hat öfter über Temperament und Charisma der Leiterin aus Russland gestaunt. Nun geht Leikina zurück nach Russland, um am Moskauer Zentrum für Musiktheater mit Jugendlichen zu arbeiten.

Leikinas erste musikalische Erfahrung? Der Vater hat das kleine Mädchen gebadet und ihr dabei alle Opern vorgesungen. Deshalb wartete Tatjana am Freitag schon auf den wöchentlichen Badetag. Als ihre neun Jahre ältere Schwester Klavierunterricht erhielt, war die Dreijährige unter dem Klavier, um zuzuhören. Der Schwester mangelte es jedoch an Lust und Gehör, und so fing der Musiklehrer an, mit der dann fünfjährigen Tatjana zu arbeiten. Mit sechs Jahren war sie bereits in einer Musikschule. Noch vor ihrem Schulabschluss war Leikina parallel am Gnessin-Institut Moskau. Der vierjährigen Ausbildung folgte das Studium am Musik-Konservatorium mit Schwerpunkt Chorleitung und dem zweiten Fach Klavier. Diese weiteren fünf Jahre waren ihr wichtig: "Ich wollte noch besser sein." Wichtig in so einem großen Land und entsprechender Konkurrenz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading