Der Vorstand des Montessori-Vereins Moosburg sieht sich vor großen Schwierigkeiten, die Genehmigung für die Schule in der Wittibsmühle noch rechtzeitig zu bekommen.

Vorsitzender Thomas Becker sagte am Montag derMoosburger Zeitung nach neuerlichen, zweistündigen Verhandlungen mit der Regierung von Oberbayern, dass es wohl Widerstand aus der Politik gebe. Der Vorstand habe geliefert, die Regierung lehne auch nicht einfach in Bausch und Bogen ab, aber es gebe wohl Druck von anderer Seite, so sein Eindruck. Dem wolle der Vorstand jetzt begegnen, indem er sich um ein Gespräch auf Minister- oder Staatssekretärsebene bemühe. Inzwischen haben sich seinem Bericht zufolge auch die Eltern organisiert und wollen von sich aus an die Politik herantreten. "Da kommt noch was", sagte er.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Mai 2017.