Moosburg an der Isar Digitaler Messebesuch - Online-Solartage

Hans Stanglmair ist Vorsitzender der Solarfreunde Moosburg. Foto: fi

Seit 1999 gibt es die Solartage in Moosburg, organisiert von den Solarfreunden. Heuer musste die Veranstaltung wegen Corona abgesagt werden. Im Gespräch mit der MZ verrät Vorsitzender Hans Stanglmair, warum die Solartage auch online einen Besuch wert sind.

Herr Stanglmair, die Solartage gibt es seit über zwei Jahrzehnten. Hätten Sie so eine langjährige Erfolgsgeschichte für möglich gehalten?

Hans Stanglmair: Die Entwicklung war anfangs so nicht absehbar. Der Informationsbedarf war groß und unser Drang, die Solarenergienutzung voranzubringen, war riesig. Lobende Rückmeldungen seitens der Aussteller, der Referenten und der Besucher waren für uns Rückenwind und Motivation, das nächste Mal neue Themen mit dazuzunehmen und die Veranstaltung zu verbessern. So ging es von Jahr zu Jahr und die Moosburger Solartage entwickelten sich zur Leitmesse in der Region. Rückblickend kann ich sagen, dass es schon Überzeugung und Ausdauer bedarf, um die Organisation und Durchführung der Solartage in ehrenamtlicher Arbeit jedes Jahr erneut zu schaffen. Hier lobe ich das Organisationsteam und die zur Durchführung notwendigen rund 50 hilfsbereiten Solarfreunde. Ohne Zusammenhalt und gemeinsames Ziel wäre es nicht möglich.

Was ist das Erfolgsrezept der Solartage?

Stanglmair: Die Solartage bieten neben breit gefächerten Fachinformationen eine familiäre Atmosphäre und viel Raum für persönliche Kontakte mit den Ausstellern, mit den Referenten der Vorträge, mit erfahrenen Praktikern und mit Gleichgesinnten, die ebenfalls ein Projekt zur Nutzung von erneuerbaren Energien in Angriff nehmen wollen. Dazu gibt es...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading