Nicht weniger als eine Reise durch sieben Jahrtausende bietet die Sonderausstellung des Archäologischen Vereins Freising. In Zusammenarbeit mit der VHS werden in der Aula der Volkshochschule Highlights lokaler Archäologie präsentiert: Funde aus Murr und Mauern sowie Moosburg selbst. Geschichte wird so geradezu greifbar.

Alles nur Scherben und bestenfalls mal ein paar wenige Gefäße, die fleißige Archäologen mühsam zusammengesetzt haben? Ja, irgendwie schon. Doch gleichzeitig steckt sehr viel mehr dahinter. Geschichte bedeutet auch Geschichten, die sich oft nur andeuten. Wie die um den berühmten Hochzeitbecher mit der eingeritzten Darstellung eines Paares und vielleicht eines Kindes als Ausdruck des Kinderwunsches auf der Unterseite.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. November 2018.