Moosburg 125.000 Euro! Heinrich Röhrl aus Moosburg räumt bei "Wer wird Millionär" ab

Heinrich Röhrl aus Moosburg war Rekordkandidat bei „Wer wird Millionär ?“ mit Günther Jauch. Foto: MG RTL D / Gregorowius

3.899 Bewerbungen hat er eingereicht und so langsam sei ihm der Geduldsfaden gerissen. Die vielen Versuche haben sich für Heinrich Röhrl am Ende doch gelohnt: Der 68-jährige Moosburger hat nicht nur einen neuen Bewerbungs-Rekord bei „Wer wird Millionär ?“ aufgestellt, sondern auch 125.000 Euro gewonnen.

Während der Sendung, die am Montagabend ausgestrahlt wurde, belehrte Heinrich Röhrl den Moderator zunächst in Geografie: Günther Jauch wähnte dessen Heimatort in Niederbayern. Dass Moosburg in Oberbayern liegt, dürften Jauch und seinem Millionenpublikum vorerst im Gedächtnis haften bleiben.

Wöhrl bewies in der Zocker-Variante der Quizshow mehrfach sein überragendes Allgemeinwissen. Er wusste nicht nur, dass Vajiralongkorn der neue König von Thailand ist, sondern konnte auch den niedrigsten Achttausender als Antwortmöglichkeit ausschließen und dessen richtigen Namen nennen.

Erst bei der 250 000-Euro-Frage zog sich Wöhrl zurück. Ob das Publikum den Dialekt des Urbayern verstanden hatte, sei „nicht mein Problem“, sagte Wöhrl gegenüber der Moosburger Zeitung. Jetzt macht er erst einmal Urlaub zusammen mit seinem Enkelkind.

Den vollständigen Artikel lesen Sie am Mittwoch, 23. August, in der Moosburger Zeitung und auf idowa+.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading