Moosbach Gartler auf der Burg Lichteneck

Die Teilnehmer genossen den Ausflug. Foto: Holzfurtner

Der Verein für Gartenbau und Landespflege Moosbach war bei der traditionellen Herbstwanderung an der Südseite des Hohen Bogens unterwegs. Die Vorsitzende Gisela Schedlbauer freute sich über 23 Teilnehmer.

Organisiert und geleitet hat die Wanderung wieder Vereinsmitglied Josef Ettl. Über den etwa fünf Kilometer langen Burgweg um die Burgruine Lichteneck ging es durch den Wald. Ettl wies darauf hin, dass das Wandern durch die Wälder wieder sehr beliebt ist. Beim sogenannten Waldbaden wollen immer mehr heraus aus der hektischen Welt, um im Wald Entschleunigung zu finden. Außerdem bringt das Wandern in freier Natur Bewegung in der frischen Luft, Erholung und geistige Entspannung. Für die Waldbauern ist aber derzeit die Situation in den Wäldern alles andere als erfreulich. Die Schäden durch den Borkenkäfer, vor allem bei den Fichten, sind gewaltig. Aber auch an vielen anderen Bäumen treten, teilweise bedingt durch die Klimaerwärmung, verschiedene Schäden auf.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading