"Montagsspaziergänge" in Erding Polizei: Versammlungen müssen vorab angemeldet werden

Die Polizei bittet, die Versammlungen vorab zum eigenen Schutz anzumelden. (Symbolbild) Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild/dpa

Nach einer unangemeldeten Versammlung am vergangenen Montag in der Erdinger Innenstadt soll im Netz erneut zum "Montagsspaziergang" aufgerufen werden. Allerdings liege dafür derzeit noch keine Versammlungsanzeige vor, wie die Polizei am Freitag mitteilt. 

Die Anzeige einer Versammlung unter freiem Himmel soll den Sicherheitsbehörden und der Polizei ermöglichen, Maßnahmen zur Sicherheit und zum Schutz der Versammlung vorzubereiten. Bei einer Versammlung, so die Polizei, müssen auch die aktuellen Infektionsschutz-Maßnahmen beachtet werden. Dazu gehört unter anderem die Einhaltung des Mindestabstands von eineinhalb Metern zueinander. 

Wenn eine Versammlung ohne Anzeige abgehalten wird, ermitteln die Behörden im Rahmen von Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den oder die Veranstalter und die Versammlungsleitung. Trotz der bislang fehlenden Anzeige zu der angekündigten Versammlung werden die Sicherheitsbehörden des Landkreises, der Stadt Erding und die Polizei am kommenden Montag zum Schutz der Versammlung vor Ort sein.

Eine weitere Versammlung soll am kommenden Montag ebenfalls in Erding stattfinden. Für diese Versammlung liegt eine Anmeldung vor. Die Polizei warnt, dass es deswegen am Montag ab 18 Uhr um den Schrannenplatz zu Verkehrsbehinderungen kommen könne. Es wird empfohlen, den Bereich bis etwa 21 Uhr zu umfahren. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading