Es war ein langer Weg, jetzt liegen die konkreten Pläne für die Mobilitätsdrehscheibe am Unteren Wöhrd vor. Dass die Stadt von ihren ursprünglichen Plänen Abstand nehmen musste, liegt an den Kosten, die mit 26,8 Millionen Euro zu hoch waren. Am Mittwoch nächster Woche wird der Stadtplanungsausschuss darüber beraten.